Setzen Sie Kurs auf die

Schweiz

Panoramazug

Kapelle Edlibach

Andermatt

Luzern

Zürich

Zürich

Schweiz im winter

Schweiz im winter

Schweiz im Winter

Die Vermittlung in die Schweiz – traumhafte Landschaft, freundliches Arbeits- und Steuerklima

Die Schweiz hat eine ganze Menge zu bieten: Nicht nur Sicherheit im Job, sondern auch eine existenzielle Sicherheit im Alltag. Man muss nicht seine Haus- oder Autotür zu jeder Zeit abschließen oder man braucht sich keine Sorgen zu machen, wenn die Frau oder die Freundin nachts alleine nach Hause kommt. Dadurch bekommt man eine gewisse Gelassenheit, die man eigentlich nirgendwo anders in Europa erfahren kann. Nicht umsonst lassen sich viele Deutsche Ärzte in der Schweiz nieder.

Allerdings dürfen nur Schweizer Personalvermittler in die Schweiz oder innerhalb der Schweiz vermitteln. Wir selbst haben uns seit Mai 2015 in der Schweiz niedergelassen und sind somit ganz offiziell ein Schweizer Personalvermittler.

In der Schweiz gibt es rund 283 Spitäler, wobei ca. 40% davon auf allgemeine Pflege ausgerichtet sind und ca. 60% Spezialkliniken und Geburtshäuser sind (Stand 2016). Bei einer Einwohnerzahl von rund 8.4 Millionen Menschen, verfügt die Schweiz proportional gesehen über überdurchschnittlich viele Spitäler. Zum Vergleich: Die Niederlande, zum Beispiel, verfügt bei einer Einwohnerzahl von rund 17 Millionen lediglich über ca. 120 Krankenhäuser.

 

Dies spiegelt auch ein wenig die generelle Einstellung der Schweizer zur medizinischen Versorgung wieder. Spitäler und Kliniken sind sehr patientenorientiert. Eine exzellente medizinische Behandlung und zufrieden Patienten stehen hier an aller erster Stelle. Damit hätten wir eine Überleitung zu einem ebenfalls essentiellen Punkt geschaffen. Der Patient wird in der Schweiz tatsächlich weniger als Patient und viel mehr als Kunde angesehen. Er steht nicht unter dem Arzt, sondern als Gleichberechtigter ihm gegenüber. Auch auf die allgemeine Beschaffenheit was Ausstattung und Sanierung angeht, wird viel wert gelegt.

 

Auffällig ist dabei auch, dass in der Schweiz eher kleine Spitäler existieren. Dies wird aber keinesfalls als ein Nachteil angesehen. Es lässt sich zusammenfassen, dass in der Schweiz, sowohl in der Gesundheitsversorgung als auch in vielen anderen Punkten im Leben, Qualität vor Quantität kommt. Nicht umsonst findet man in Schweizer Spitälern und Krankenhäusern auch viele ausländische, wohlhabende Kunden, die schon lange dieses Potential erkannt haben und schätzen.

 

Aus diesem Grund spielt Ihr Erscheinungsbild dabei auch eine beachtliche Rolle. Vielen meiner Mandanten, die eine Anstellung in der Schweiz anstreben, fällt spätestens beim Bewerbungsgespräch auf, dass in der Schweiz das äußerliche Auftreten ebenso begutachtet wird wie die medizinische Expertise.

 

Sie sind neugierig und wollen mehr wissen? Dann schauen Sie bei uns unter Freie Stellen, ob wir für Sie interessante Stellengesuche haben oder kontaktieren Sie uns.

 

Beim Schweizer Bundesamt für Gesundheit finden Sie außerdem alle wichtigen Informationen zur Anerkennung ausländischer Medizin-Abschlüsse in der Schweiz. Hier der Link dazu:

 

LINK: https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/berufe-im-gesundheitswesen/auslaendische-abschluesse-gesundheitsberufe.html